São Miguel - die Grüne Insel

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
São Miguel - die Grüne Insel © Turismo de Portugal

Opulente Hügellandschaften, mächtige Vulkankrater und kristallklare Bergseen: São Miguel ist ein spektakuläres Naturparadies inmitten des Atlantiks, dass seine Besucher mit einer verschwenderischen Vegetation fasziniert. Sportarten wie Golfen, Segeln, Tauchen und Wandern locken sportbegeisterte Naturliebhaber auf die Azoreninsel, während beschwingte Kleinstädte und traditionelle Fischerdörfer Kultururlauber und Städtetouristen zum Sightseeing einladen.

Wissenswertes zu Entstehung, Geschichte und Ökonomie

Die Grüne Insel, wie São Miguel wegen seiner überbordenden Flora genannt wird, liegt in einer geologisch sehr aktiven Zone auf dem Mittelatlantischen Rücken. Die vulkanische Insel ist vor circa 50.000 Jahren aus zwei wesentlich älteren Felsmassiven entstanden, die durch eine Landbrücke miteinander verwachsen sind. Die um 1430 entdeckte und von der portugiesischen Krone in Besitz genommene Insel ist mit einer Fläche von 746,8 km² die größte der neun bewohnten Azoreninseln. Bereits in den 1430ern ließen sich die ersten Siedler aus Portugal und Flandern auf São Miguel nieder. Sie machten das Land urbar und begannen mit dem Anbau und Export von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und Färberwaid (zur Gewinnung der Farbe Blau). Nach zahlreichen Piratenüberfällen und Seeschlachten im 16. und 17. Jahrhundert, gehörte der Archipel im 18. und 19. Jahrhundert zu den bedeutendsten Walfangorten. Wale werden heute nur noch mit Kameras gejagt, denn neben der Agrarwirtschaft spielt der Tourismus eine wirtschaftliche bedeutende Rolle.

Azorenmetropole Ponta Delgada

Da São Miguel einen internationalen Airport besitzt, ist die Insel meist der Ausgangspunkt für eine Reise auf den faszinierenden Atlantikarchipel. Der Flughafen liegt nahe der Inselhauptstadt Ponta Delgada, die zugleich der Hauptort der Azoren und der Sitz der Provinzialregierung ist. In der farbenfrohen Hauptstadt und ihrem Umland leben rund 65.000 Menschen, das entspricht etwa der Hälfte der Einwohner von São Miguel und fast einem Viertel der Gesamtbevölkerung der Azoren. Ponta Delgada erhebt sich über einer Bucht mit einer eindrucksvollen Festung, einem betriebsreichen Industriehafen und einer lebhaften Marina mit Meerwasserfreibad, von wo aus Ausflugsboote zu Delphin- und Walbeobachtungstouren in See stechen. Die Architektur der Küstenstadt ist bemerkenswert, die meisten Gebäude bestehen aus Kalkstein mit schwarzer Lava als Tür- und Fensterrahmenverzierung. Bei einem Stadtbummel durch die liebevoll als „Azorenmetropole“ bezeichnete Stadt gelangt man über die mit Basalt- und Kalkstein ausgelegten Gassen zu den sehenswerten Kirchen und Museen von Ponte Delgada. Im Gegensatz zu den meist provenzalisch anmutenden Städtchen und Dörfern auf den Azoren besitzt Ponta Delgada ein anregendes Kulturleben, viele Boutiquen, Restaurants und Kneipen und sogar eine Universität.

Aktivurlaub auf São Miguel

Neben der Hauptstadt gibt es auf São Miguel bildschöne Orte wie Povoacao und Vila Franca mit weiß gekalkten Einfamilienhäusern, vor denen traditionellerweise große Tonamphoren aufgestellt sind. Ein Touristenmagnet sind auch die einzigen Tee- und Ananasplantagen Europas, wo man delikate Mitbringsel erwerben kann. Einer der malerischsten Orte ist der Vulkankrater im Furnastal im Ostteil der Insel. Dort befindet sich der Terra-Nostra-Park mit exotischen Pflanzen aus aller Welt, kochend heißen Geysiren, Heil- und Thermalquellen und einem Warmwasserbadesee. Im Hochland im Westteil der Insel existiert ein weiterer riesiger Vulkankrater, die Caldeira das Sete Citades, die mit zwei miteinander verbunden Bergseen aufwarten kann. Obgleich São Miguel besonders im Norden viele steil ins Meer abfallende Küstengebiete aufweist, ist das Baden auf der Insel ein außergewöhnliches Erlebnis. Im Südteil der Insel gibt es in Lavagestein geschlagene Naturschwimmbecken und herrliche, dunkel gefärbte Lavastrände, deren schönster der São Roque Strand nahe der Hauptstadt ist. Die Caldeira Velha bei Ribeira Grande, die durch einen eisenhaltigen Wasserfall versorgt wird, bereitet den Gästen ein besonderes Badevergnügen inmittein der atemberaubenden Natur von São Miguel.

Mehr in dieser Kategorie: « Rabeninsel Corvo

0991 - 2967 67167

Buchung & Beratung

Karte Azoren